Start

Was macht KH2 eigentlich so genau?

Die Grundidee

Wir bringen Jung und Alt miteinander in Kontakt.
Viele ältere Menschen, die zum Beispiel keine Enkelkinder haben, alleine leben und vereinsamen, wünschen sich Kontakt zu Euch, trauen sich aber nicht.

KULTURISTENHOCH2 ist

  • gegründet in 2016 - 2021 feiern wir bereits unser fünftes Jahr!
  • eine sozial-kulturelle Initiative gegen Einsamkeit und Isolation im Alter
  • für Menschen ab 16+ und ab 63+  
  • Ihr unterstützt ein Miteinander in Eurer Nachbarschaft, das wirkt
      • in ganz Hamburg - KH2 ist allen sieben Hamburger Bezirken vertreten
      • aktuell machen Schülerinnen und Schüler an zehn Hamburger Schulen mit
  • Wir sind da für ältere Menschen, die finanziell und körperlich oft eingeschränkt leben
  • Wir wollen Euch und unseren SeniorInnen ermöglichen, Zeit miteinander zu verbringen, sich aufeinander einzulassen, gemeinsam als Tandem Kunst und Kultur kennenzulernen; für Austausch und Begegnung zwischen den Generationen.

» So entwickelt sich gegenseitiges Verständnis.
» So wird unser gesellschaftlicher Zusammenhalt gestärkt.

Ihr seid mit dabei!

  • Seit Projektstart im September 2016 waren bis jetzt 885 Tandems unterwegs.
  • KH2 hat schon viele Auszeichnungen erhalten.
  • Ein besonderer Meilenstein für uns: 2019 das PHINEO Wirkt!-Siegel

 

Kulturangebot

Ihr seid unterwegs in der Hamburger Elbphilharmonie, im Tonali-Saal, im Thalia Theater  oder …..
Das Angebot an Kunst & Kultur ist vielfältig. Den Besuch dieser Veranstaltungen ermöglicht uns größtenteils unser Partner KulturLeben e. V.

Wir bekommen kostenfreie Tickets, so dass KH2-SeniorInnen Euch zu diesen Kultur-Events einladen können; ins Theater, Museum, Konzert, zum Festival - auch zum Openair-Festival Wacken durften schon KH2-Tandems mit dabei sein!

KH2 spendiert dank Projektpaten im Stadtteil für jede Begleitung auch ein kleines Verzehrgeld.

Schirmherrin

Berühmte Schirmherrin Eures Ehrenamtes:
Katharina Fegebank, Hamburgs Zweite Bürgermeisterin

Wir freuen uns sehr, dass 2021 eine Hamburger Persönlichkeit das Engagement der SchülerInnen erneut begleitet. Frau Fegebank kennt uns bereits von Beginn an: Bereits vor dem Start hat sie die Gründungsidee als Schirmherrin von 2015 bis Ende 2017 begleitet.

Frau Fegebank wird die Ehrenamtszertifikate am Ende des Projektjahres 2020/21 unterschreiben. Eure Zertifikate werden von dem/ der neuen SchirmherrIn 2022 unterschrieben, wenn Ihr im Projektjahr dreimal einen älteren Menschen bei KH2 begleitet habt.

„Ich freue mich darauf, den Weg von KULTURISTENHOCH2 zum zweiten Mal zu begleiten. Ich unterstütze gerne jede Initiative, die einen inspirierenden und bereichernden Kontakt zwischen den Generationen ermöglichen möchte. In heutigen Zeiten der Pandemie ist das wichtiger denn je“, resümiert Katharina Fegebank und fährt fort: „Das gegenseitige Verständnis zwischen Alt und Jung ist ein so wertvolles Fundament für den Zusammenhalt in der Gesellschaft – heute, und auch für die Zukunft.“

— Katharina Fegebank

Von euch für euch

Von Euch, für Euch, an Euch und mit Euch…

  1. Ihr gebt uns Euer Go!
  2. Wie ist es eigentlich, das Alter, wie fühlt es sich an?
    Bevor es los geht, bereiten wir Euch vor:
    Workshops und ein Gerontologisches Training geben Einblick in das „Älterwerden“ und „Alt sein“.

KH2 in Corona-Zeiten

KH2 in Corona-Zeiten…

Deshalb haben wir im Sommer 2020 einige alternative Angebote entwickelt. Ihr sucht euch aus, woran ihr beteiligt sein möchtet:

  • Zeichensetzen für Teilhabe, Zusammenhalt & Miteinander durch
    Brieffreundschaften, Telefonkontakte, Blumenübergaben & Care-Pakete
  • Tolle Kulturspaziergänge mit den Hamburg Greeter

Alles immer unter den jeweils geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie.

Sowie die KH2-PLUS Projekte:

KH2biografisch

Rettet Geschichten, helft mit, dass Erinnerungen bleiben. Jung trifft Alt.
Eine Begegnung. Ein Interview – über Kultur und Lebensgeschichte(n).
Ihr befragt SeniorInnen zu deren Biografie, zu ihren Gedanken, Erfahrungen und zu ihrer ganz persönlichen Bedeutung, die Kunst und Kultur für sie haben. Am Ende steht ein Buch.
Ein Workshop mit einer erfahrenen Journalistin bereitet euch vor. Annette Wiese, die Projektleitung für KH2biografisch, steht mit Rat und Tat an eurer Seite. Die Interviews finden - je nach Lage- über ZOOM oder in persönlichen Treffen- meist in Stadtteilkultur Häusern- statt.

https://kulturisten-hoch2.de/blog/2020/11/10/kh2biografisch/

KH2GemeinsamLesen!

Zusammen mit einem älteren Menschen bildet ihr ein Lese-Tandem. Jeder erhält ein Exemplar von dem Buch „Ich bin völlig unwichtig!“ der Autorin Isabel Lenuck. Gelesen wird je nach Lust und Zeit, einzelne Kapitel oder die ganze spannende Lebensgeschichte einer fast neunzigjährigen, unermüdlichen, tatkräftigen Frau. Ihre Geschichte zeigt, dass vieles was uns heute völlig selbstverständlich  erscheint, mühsam und unnachgiebig erarbeitet, ja erstritten werden musste.
Zu gemeinsam vorab verabredeten Zeitpunkten tauscht ihr euch über Gedanken, Eindrücke und Ideen aus, „War es damals wirklich so?“ oder „Wie ist es heute?“

Kooperationspartner sind LOHMANNdialog und der medhochzwei Verlag.

https://kulturisten-hoch2.de/blog/2020/11/24/gemeinsamlesen/

Ein wenig Bürokratie braucht’s noch, bevor es losgehen kann…

Ein wenig Bürokratie braucht’s noch, bevor es losgehen kann…

Unter „wichtige Unterlagen“ findet ihr alle notwendigen Dokumente(Achtung bei unter 18-Jährigen unterschreiben die Eltern)

  • Anmeldeformular als PDF
    • ausfüllen, ankreuzen, unterschreiben und
    • Scan jeweils per E-mail an:
      • schule [at] kulturisten-hoch2 [dot] de  sowie
      • die Projekt betreuende Lehrperson an eurer Schule
    • das Original in der Schule (bei der Projekt betreuenden Lehrperson) abgeben!
  • DGSVO
    • bleibt bei euch

Unser Team stellt sich hier vor.

Unsere aktuellen Partnerschulen sind:
Gymnasium Rahlstedt, Gymnasium Grootmoor, STS Eidelstedt, Friedrich-Ebert- Gymnasium, Heinrich-Hertz-Schule, Wichern-Schule, Lise-Meitner-Gymnasium, Johannes-Brahms-Gymnasium, Hansa- u. Luisen-Gymnasium

Weitere Kooperationspartner sind:
KulturLeben Hamburg e.V., die Hartwig Hesse Stiftung und der Sozialverband Deutschland e.V. LV Hamburg

Medienbegleitung durch:
SeMa Seniorenmagazin Hamburg, inkultur, Hamburger Volksbühne e.V.

Wir danken unseren Förderern, Unterstützern und Schulpaten:
Adalbert Zajadacz Stiftung, Beiersdorf AG, Deutsche Fernsehlotterie, ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, Kurt-Denker-Stiftung, Stiftung Haus im Park, Stiftung für Stifter der Sparkasse Harburg, VERTICAL Stiftung